Chronik

Überzeugte Kneipp-Anhänger haben 1891 in Innsbruck den „Naturheilverein Kneipp“ gegründet. Nach dem Weltkrieg 1914/1918 wurde der Kneippverein am 30. Jänner 1924 neu konstituiert. Der Obmann hieß damals Dr. med. von Hartungen. Es entwickelten sich laufend neue Ortsvereine. Jahre später wurden in allen Österreichischen Bundesländern die Landesleitungen gegründet.

 

 

 

Facsimile der Eintragung des Naturheil-Vereines Innsbruck

 

Ernst Panisch war in Innsbruck der am längsten amtierende Obmann und Landesvorsitzende von 1981 – 2004, 23 Jahre lang! Ab November 2007 war er Ehrenlandesvorsitzender. Er verstarb am 1. März 2014 mit 91 Jahren.

 

 

 

Chronik  LANDESLEITUNG   Tirol   bzw.  KNEIPPVEREIN   Innsbruck

Vorausschauende Bürger gründeten im Jahre 1891 bei einer konstituierenden Sitzung den  „Naturheilverein Kneipp“. Der 1. Obmann dieses Vereins war Dr. Johann Brunner aus Innsbruck. Mitbegründer waren auch Dr. Max Kapferer Innsbruck, Dr. Otto von Guggenberg Brixen (Südtirol), Herr und Frau Peer Innsbruck, Dr. Waldhard Telfs, Dr. König Andelsbuch (Vorarlberg) sowie aus Stans im Unterinntal Herr Gürtler.

Nach dem Weltkrieg 1914/1918 wurde der Kneippverein am 30. Jänner 1924 neu konstituiert. Der Obmann war damals Dr.med. von Hartungen. Den Vereinsausschuss bildeten bekannte Namen wie Frau Ida Marschitz, Oberbaurat Ing. Dietl, Frau Dr. Möller-Zambra, Prof. Hans Vintschger-Altenburg. Im Jahre 1928 wurde Herr Ing. Pallestrang der Verwalter des Dampfbades Innsbruck in die Vereinsleitung mit einbezogen. 1932 wurde Ing. Pallestrang zum Obmann des Kneippvereins gewählt. Kriegsbedingt musste die Vereinstätigkeit im Jahre 1942 eingestellt werden. Regierungsrat Stefan Kirchmair verwaltete den Verein kommissarisch. Am 17.Juni 1948 fand die neue Konstituierung mit Ing. Anton Pallestrang als Obmann und Herrn Sepp Wegan als Stellvertreter statt. Nach dem Tode von Ing. Pallestrang am 25.11.1961 übernahm Sepp Wegan den Ortsverein und in der Folge zusätzlich die Aufgaben der Landesleitung bis 1981. Univ.Prof. Dr. Robert May wurde 1964 ärztlicher Beirat, er stand bis zu seinem Tode dem Innsbrucker Kneipp Verein mit Rat und Tat zur Seite. Mit Frau Schatz Brigitte wurde 1968 die Gesundheitsgymnastik eingeführt und erreichte große Bekanntheit. Im selben Jahr wurde die Geschäftsstelle mit einem Büro in der Pfarrgasse eröffnet, wo Sepp Wegan den OV bis Mai 1987 führte. In den Jahren wuchs mit viel Engagement die Kneipp- Familie. Herr Ernst Panisch übernahm  zusätzlich zur Landesleitung (seit 1981)auch die Obmannstelle des OV,  übersiedelt in ein größeres Büro in die Schöpfstraße wo auch die Möglichkeit für Vorträge, Workshops, Sitzungen etc .  besteht. Durch ein umfangreiches Kursangebot für Interessierte und Fortbildung von Funktionären über die Kneipp Akademie konnte eine starke Zunahme der Mitglieder verzeichnet werden. Mittlerweile wurde aus der Bezeichnung Ortsverein:  KAC = Kneipp Aktiv Club. Ernst Panisch war von 1981 bis 2004 Landesleiter für Tirol und Vorsitzender des KAC Innsbruck mit großer Unterstützung seiner Frau Margarethe. Eine herausragende Idee war ab 1996 die Verleihung des Gesundheitspreises („Gesundheitsoscar“) für verdiente Personen des Landes Tirol aus Wirtschaft, Medizin oä  im Abstand von 2 Jahren. Ernst Panisch (verstorben 2014, 91 Jahre) war über die Grenzen hinaus bekannt, erhielt in seiner langen Tätigkeit viele Ehrungen und Auszeichnungen. Als Landesleiter/in weiter führend von Nov 2004-2005 Mag. jur. Peter Moser, danach interimsmäßig  Stv. Rosi Marte bis 2007. Von 2008–2012 Frau Romana Vill, von 2012–2016 Frau Gerti Mellitzer, Zirl seit  2017 Frau Barbara Pfeiffenberger, Zirl…..